logo

Reparieren der Windows-Registrierung und Beheben von Registrierungsfehlern – plus eine Übersicht über die besten kostenlosen Registry-Cleaner

Die Windows-Registrierung ist eine Datenbank mit wichtigen, systemspezifischen Einstellungen und Informationen zu Ihrem Computer: Voreinstellungen, Anwendungen, Benutzer, angeschlossene Geräte und vieles mehr. Die Registrierung besteht aus zwei grundlegenden Elementen: den Registrierungsschlüsseln und den dazugehörigen Werten. Das Betriebssystem Microsoft Windows ruft kontinuierlich Informationen aus der Registrierung ab. Um beispielsweise ein Programm zu öffnen, neue Software zu installieren oder Hardware zu ändern, muss Windows die Werte bestimmter Registrierungsschlüssel überprüfen. Mit dem Registrierungs-Editor von Windows (regedit) können Sie die Werte der Registrierungsschlüssel manuell ändern, um so die Performance zu verbessern oder die Funktionsweise von Windows anzupassen. Sie sollten jedoch genau wissen, was Sie tun, da andernfalls das Betriebssystem ernsthaft beschädigt werden kann.

Typische Registrierungsfehler

Für Fehler in der Registrierungsdatenbank gibt es verschiedene Ursachen. Manche davon sollten näher untersucht werden, andere wirken sich nicht weiter aus.

  • Verwaiste Einträge: Wenn Sie Software deinstallieren, können kleinere Fragmente von Registrierungseinträgen zurückbleiben. Dabei handelt es sich um verwaiste Einträge. Tools zur Bereinigung der Registrierung (sogenannte Registry-Cleaner) spüren diese Einträge auf und melden, dass ein Problem vorliegt. Meist belegen die verwaisten Einträge jedoch lediglich ein paar Kilobyte Speicherplatz auf der Festplatte.
  • Doppelte Schlüssel: Wenn Sie Software auf Ihrem System (z. B. auch das Betriebssystem) erneut installieren, aktualisieren oder ein Upgrade durchführen, entstehen doppelte Schlüssel. Registry-Cleaner weisen Sie darauf hin, dass Ihre Programme aufgrund der doppelt vorhandenen Einträge möglicherweise nicht ordnungsgemäß funktionieren oder verlangsamt werden. Das stimmt jedoch nicht.
  • Fragmentierte Registrierung: Zu einer Fragmentierung der Registrierung kann es kommen, wenn Software deinstalliert oder aktualisiert bzw. ein Upgrade durchgeführt wird.
  • Fehler beim Herunterfahren des Systems: Bei jedem Herunterfahren Ihres Computers wird eine Kopie der Registrierung im Arbeitsspeicher des Systems vorgehalten. Wenn Sie den Computer ausschalten oder es zu einem Systemabsturz kommt, ohne dass das Gerät ordnungsgemäß heruntergefahren wird, kann dies später zu Problemen führen. Die Wahrscheinlichkeit ist jedoch relativ gering.
  • Schadsoftware: Bei vielen Angriffen mit Schadsoftware wird die Registrierung geändert. Oftmals ist Schadsoftware speziell darauf ausgelegt, die Werte der Schlüssel für den Systemstart zu ändern, damit sie bei jedem Neustart des PCs aktiviert wird. Wenn die Registrierung durch Schadsoftware geändert wird, sollten Sie dieses Problem umgehend beheben.

Warum muss die Registrierung bereinigt werden?

Wenn Sie Ihr Windows-Betriebssystem bereits länger verwenden, also schon mehrfach Programme installiert und deinstalliert sowie Tastatur und Maus ausgetauscht haben, können in Ihrer Registrierung Hunderte oder Tausende völlig nutzloser Einträge vorhanden sein. Die einzelnen Einträge belegen zwar nur sehr wenig Speicherplatz auf der Festplatte, doch das Betriebssystem muss dennoch alle Einträge durchsuchen und wird dadurch etwas langsamer. Durch das Bereinigen der Registrierung können Sie diese unerwünschten Einträge entfernen und Ihr System wieder etwas beschleunigen.

Mitunter ist es allerdings tatsächlich erforderlich, die Fehler in der Registrierungsdatenbank zu beheben. Wenn Ihr Computer bereits einmal von Schadsoftware befallen war, wissen Sie, was diese in Ihrer Registrierung anrichten kann. Wie also lassen sich beschädigte Registrierungselemente reparieren? Wenn Sie Registrierungsfehler beheben möchten, sollten Sie sich gut mit der Registrierung auskennen. Wichtig ist außerdem, dass Sie stets zuerst eine Sicherungskopie der Registrierung anlegen.

Sicherung und Wiederherstellung der Windows-Registrierung

Sichern der Windows-Registrierung

Wie bei allen kritischen Systemeinstellungen wird dringend empfohlen, eine Sicherungskopie anzulegen, bevor Sie versuchen, Registrierungseinträge zu ändern, zu erstellen oder zu löschen. So können Sie jederzeit zur ursprünglichen Version zurückkehren, wenn nach der Änderung etwas nicht funktioniert.

Für die Sicherung Ihrer Windows-Registrierung gibt es verschiedene Methoden:

Wiederherstellen der Windows-Registrierung

Sie können die Windows-Registrierung auf verschiedene Weise reparieren. Diese Methoden kommen bei der Reparatur beschädigter Einträge am häufigsten zum Einsatz:

Bearbeiten der Registrierung

Gehen Sie nach diesen Schritten vor, um den Wert eines Registrierungsschlüssels zu bearbeiten:

  1. Suchen Sie den Schlüssel, den Sie bearbeiten möchten. Drücken Sie die Tastenkombination Strg+F, um das Dialogfeld „Suchen“ zu öffnen.
  2. Geben Sie den Namen des Schlüssels ein und klicken Sie auf „Weitersuchen“.
  3. Doppelklicken Sie in der Liste auf den gewünschten Schlüssel.
  4. Bearbeiten Sie die Werte des Schlüssels.
  5. Klicken Sie auf „OK“, um Ihre Einstellungen zu speichern. Manche Änderungen werden erst nach einem Neustart von Windows wirksam.

Sie können die Registrierung auch mit PowerShell bearbeiten.

Bereinigen der Windows-Registrierung mit dem Registrierungs-Editor

Mit dem Windows Registrierungs-Editor können Sie die Registrierung manuell bereinigen. Befolgen Sie hierzu diese Schritte:

  1. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Start“ und wählen Sie „Ausführen“.
  2. Geben Sie in das Textfeld „regedit“ ein und drücken Sie die Eingabetaste.
  3. Suchen Sie nach Anwendungen, die bereits deinstalliert wurden, und löschen Sie diese:
    1. Blenden Sie den Abschnitt „HKEY_CURRENT_USER“ und anschließend den Abschnitt „Software“ ein.
    2. Suchen Sie anhand des Namens der deinstallierten Anwendungen oder des Anbieters nach den Schlüsseln und löschen Sie diese.
  4. Suchen und entfernen Sie danach alle doppelten Schlüssel, die auch nach der Deinstallation der Anwendungen noch vorhanden sind:
    1. Drücken Sie Strg+F, um das Dialogfeld „Suchen“ zu öffnen.
    2. Geben Sie den Namen der deinstallierten Anwendung ein und klicken Sie auf „OK“, um mit der Suche zu beginnen. Übereinstimmende Schlüssel oder Werte werden hervorgehoben angezeigt.
    3. Entfernen Sie den hervorgehobenen Schlüssel.
    4. Drücken Sie die Taste F3, um die nächste Übereinstimmung zu suchen, und löschen Sie diese ebenfalls. Wiederholen Sie diese Schritte, bis Sie alle hervorgehobenen Einträge überprüft haben.
  5. Entfernen Sie unerwünschte Systemstartelemente aus der Registrierung:
    1. Navigieren Sie zu folgendem Verzeichnis: Arbeitsplatz\HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\Current Version
    2. Klicken Sie auf „Ausführen“; um die Verknüpfungen zu allen ausführbaren Dateien anzuzeigen, die beim Systemstart ausgeführt werden.
    3. Löschen Sie alle Anwendungen, die beim Systemstart von Windows nicht ausgeführt werden sollen. Suchen Sie im Internet nach Informationen zu Anwendungen, die Sie nicht kennen.
    4. Wiederholen Sie diese Schritte für die folgenden Schlüsselpfade:
      • HKLM\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
      • HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Active Setup\Installed Components
      • HKLM\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Active Setup\Installed Components

Die besten Windows Registry-Cleaner

Wir haben hier eine Liste der besten kostenlosen Registry-Cleaner für Microsoft Windows für Sie zusammengestellt:

Glarysoft Registry Repair

Glarysoft Registry Repair ist ein tolles kostenloses Tool zur Reparatur der Registrierung. Sie können damit Fehler in Ihrer Registrierung beheben und die Performance Ihres PCs optimieren. Wenn Sie das Tool öffnen, startet automatisch eine Durchsuchung der Registrierung. Mit einigen einfachen Schritten können Sie ungültige Einträge, Verweise und Verknüpfungen in der Registrierung auffinden und löschen. Das Tool zeigt eine Liste der gefundenen Fehler an, sodass Sie gezielt bestimmte Fehler beheben oder automatisch alle reparieren lassen können. Sie können auch eine automatische Sicherung der Registrierung durchführen, bevor Sie Änderungen an der Windows-Registrierung vornehmen, und so eventuelle Risiken mindern. Sobald Sie die Registrierung bereinigen, wird eine entsprechende Undo-Datei erzeugt, mit der Sie Ihre Änderungen schnell wieder rückgängig machen können. Sie können für das kostenlose Tool ein Upgrade auf das Paket Glary Utilities vornehmen, das neben dem Registry-Cleaner Tools zur Behebung von Verknüpfungsfehlern, Entfernung von Spyware, Festplattenreparatur, Löschung von Spuren bei Internetsitzungen und Bereinigung temporärer Dateien sowie einen Systemstart-Manager enthält.

 CCleaner Registry Cleaner

Dieses Produkt von Piriform ist das vermutlich beste Tool zur Reparatur der Registrierung. CCleaner beinhaltet ein Programm zur Bereinigung der Registrierung, das alle Funktionen eines guten Registry-Cleaner bereitstellt und über eine übersichtliche Benutzeroberfläche verfügt. Das Tool fragt nach, ob Sie die Registrierung sichern möchten, bevor Sie Änderungen daran vornehmen. Mit CCleaner können Sie außerdem eine schnelle oder eine ausführliche Analyse Ihrer Dateien, Festplatte und Registrierung durchführen, Überbleibsel alter Programme entfernen und festlegen, welche Anwendungen beim Systemstart Ihres Windows-PCs ausgeführt werden sollen. Darüber hinaus können Sie mit dem Tool alle Browser-Plug-ins verwalten, nach nicht benötigten Duplikaten suchen, Ihre Treiber bereinigen und viele weitere Aufgaben ausführen. CCleaner gibt es auch als kostenpflichtige Version (CCleaner Professional), doch für die meisten Aufgaben rund um die Bereinigung der Windows-Registrierung ist die kostenlose Version völlig ausreichend. Das kostenpflichtige Programm bietet außerdem Funktionen für eine automatische Browser-Bereinigung, die Echtzeitüberwachung und technischen Support, die eine deutliche Verbesserung der System-Performance ermöglichen.

Auslogics Registry Cleaner

Dieser Registry-Cleaner ist erfrischend einfach. Über Kontrollkästchen legen Sie fest, welche Arten von Registrierungseinträgen durchsucht werden sollen. Das ist vor allem dann sehr hilfreich, wenn Sie lediglich Probleme mit einem zuvor installierten Programm haben. Die Registrierung wird standardmäßig gesichert, bevor Sie Änderungen daran vornehmen können, und kann über das Rescue Center wiederhergestellt werden. Sie können auch ausführliche Informationen dazu anzeigen, welche Registrierungsschlüssel gelöscht werden, bevor Sie den Löschvorgang bestätigen. Sie können außerdem Berichte zu den gefundenen und gelöschten Registrierungsschlüsseln anzeigen, die Position eines Eintrags im Registrierungs-Editor öffnen und mithilfe der Suchfunktion Schlüssel auffinden und entfernen, ohne sämtliche Strukturen durchsuchen zu müssen. Wenn Sie Einträge zur Liste der zu ignorierenden Einträge hinzufügen, werden sie von der aktuellen Suche und von zukünftigen Suchläufen ausgeschlossen. Die Einrichtung ist aufgrund der verwendeten Drittanbieterkomponenten etwas kompliziert und die Benutzeroberfläche enthält im Vergleich zu anderen Auslogics-Produkten sehr viele Verknüpfungen und Werbeanzeigen. Dennoch ist der Registry Cleaner ein sehr solides kostenloses Tool zur Reparatur der Windows-Registrierung.

RegSofts Free Windows Registry Repair

Diese hilfreiche Tool zur Reparatur der Registrierung zeichnet sich durch eine minimalistische Oberfläche aus, die etwas antiquiert wirkt. Sie verfügt über verschiedene Schaltflächen und einen Anzeigebereich für Ergebnisse. Free Windows Registry Repair benötigt für das Durchsuchen der Registrierung länger als die anderen hier vorgestellten Registry-Cleaner, doch die Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen. Diese Freeware zur Reparatur der Registrierung erstellt automatisch Sicherungskopien und Sie können festlegen, dass das Programm vor der Behebung von Fehlern einen Wiederherstellungspunkt erstellt. Sie können außerdem fehlende Dateien auf Wechseldatenträgern ignorieren. Der kostenlose Registry-Cleaner für Windows kann hier heruntergeladen werden.

Windows Registry Checker (Scanreg.exe)

Der Windows Registry Checker durchsucht die Systemregistrierung schnell auf ungültige Einträge und leere Datenblöcke, sobald er gestartet wird. Werden ungültige Registrierungseinträge gefunden, stellt der Windows Registry Checker automatisch die Sicherungskopie vom Vortag wieder her. Dasselbe Ergebnis wird erzielt, wenn Sie den Befehl „scanreg /autorun“ über die Eingabeaufforderung ausführen. Wenn keine Sicherungskopien vorhanden sind, versucht der Windows Registry Checker, Reparaturen an der Registrierung vorzunehmen. Dies entspricht der Ausführung des Befehls „scanreg /fix“ über die Eingabeaufforderung. Sie müssen dieses Tool nicht separat herunterladen, da es bereits in Windows integriert ist.

Wise Registry Cleaner

Das kostenlose Tool Wise Registry Cleaner ist ebenfalls eine große Hilfe, wenn Sie Fehler in der Windows-Registrierung beheben möchten. Zu den großen Vorteilen zählen ein schnelles Durchsuchen der Registrierung, geplante Scans, direkte Aktualisierungen und eine klare Trennung zwischen normalen Problemen und solchen, die die Sicherheit beeinträchtigen. Mir persönlich gefällt nicht, dass der Wise Registry Cleaner Benutzer am Ende der Installation auffordert, auch den Wise Disk Cleaner herunterzuladen, doch Sie können diese Option auch ganz einfach überspringen. Der Wise Registry Cleaner beinhaltet außerdem eine Funktion zur Optimierung der PC-Performance und eine Funktion zur Defragmentierung der Registrierung, um sie schneller und stabiler zu machen.

Argente Registry Cleaner

Beim Öffnen dieses Registry-Cleaner wird ein Assistent gestartet, mit dem Sie die Registrierung ganz einfach auf Fehler überprüfen können. Das Durchsuchen dauert jedoch relativ lang. Vor dem Löschen von Registrierungseinträgen werden automatisch Sicherungskopien erstellt. Ein automatischer Wartungsmodus sorgt außerdem dafür, dass beim Starten des Computers die Registrierung ganz ohne Ihr Zutun bereinigt wird. Änderungen an Ihrer Registrierung können Sie ganz einfach rückgängig machen, indem Sie eine automatisch erstellte Sicherungskopie wiederherstellen. Alternativ können Sie auch jederzeit eine eigene Sicherungskopie anlegen und die Registrierung dann über die Funktion „Änderungen rückgängig machen“ des Programms wiederherstellen. Der Argente Registry Cleaner ist Teil der Argente Utilities Suite, die Programme zur Bereinigung des Autostarts und der Festplatte, zum Auffinden von Duplikaten, zur Entfernung von Schadsoftware und zur Deinstallation von Anwendungen beinhaltet.

Zusammenfassung

Die Bearbeitung der Registrierung hat sehr wahrscheinlich keine Auswirkungen auf die Geschwindigkeit oder Performance Ihres PCs. Sie sollten jedoch regelmäßig Sicherungskopien erstellen, damit Sie die Registrierung wiederherstellen können, wenn die Installation eines Programms oder Geräts Probleme verursacht. Wichtig ist außerdem, dass Sie alle Änderungen an Ihrer Registrierung nachverfolgen. Insbesondere durch Schadsoftware werden die Registrierungsschlüssel für den Systemstart häufig geändert, sodass die Schadsoftware nach jedem Neustart automatisch ausgeführt wird. Weitere Informationen dazu, wie Sie Änderungen an den Systemstartelementen der Windows-Registrierung erkennen können, finden Sie in diesem Leitfaden.

Windows Registry Tutorial