Hinzufügen, Entfernen und Ändern von lokalen Benutzern und Gruppen mit PowerShell

Mit der Cmdlet-Sammlung „Microsoft.PowerShell.LocalAccounts“ von Microsoft können Administratoren lokale Benutzer und Gruppen einfacher mit PowerShell verwalten. Bisher musste die Sammlung separat heruntergeladen und in PowerShell importiert werden; zusätzlich war außerdem die Installation des Windows Management Framework 5.1 erforderlich. In den Betriebssystemen Windows Server 2016 und Windows 10 ist die Cmdlet-Sammlung als Standardmodul bereits enthalten.

Das Modul „LocalAccounts“ umfasst 15 Cmdlets. Mit dem folgenden Befehl können Sie die vollständige Liste anzeigen:

Get-Command -Module Microsoft.PowerShell

Account Managing with PowerShell 1

  • Add-LocalGroupMember: Hinzufügen eines Benutzers zur lokalen Gruppe
  • Disable-LocalUser: Deaktivieren eines lokalen Benutzerkontos
  • Enable-LocalUser: Aktivieren eines lokalen Benutzerkontos
  • Get-LocalGroup: Anzeigen der Einstellungen für die lokale Gruppe
  • Get-LocalGroupMember: Anzeigen einer Liste aller Mitglieder der lokalen Gruppe
  • Get-LocalUser: Anzeigen der Einstellungen für ein lokales Benutzerkonto
  • New-LocalGroup: Erstellen einer neuen lokalen Gruppe
  • New-LocalUser: Erstellen eines neuen lokalen Benutzerkontos
  • Remove-LocalGroup: Entfernen einer lokalen Gruppe
  • Remove-LocalGroupMember: Entfernen eines Mitglieds aus einer lokalen Gruppe
  • Remove-LocalUser: Entfernen eines lokalen Benutzerkontos
  • Rename-LocalGroup: Umbenennen einer lokalen Gruppe
  • Rename-LocalUser: Umbenennen eines lokalen Benutzerkontos
  • Set-LocalGroup: Ändern der Einstellungen für eine lokale Gruppe
  • Set-LocalUser: Ändern der Kontoeinstellungen für einen lokalen Benutzer

Verwalten lokaler Benutzerkonten mit PowerShell

Sie können mit diesen Befehlen typische Aufgaben rund um die Verwaltung lokaler Benutzer auf einem Windows 10-Computer ausführen.

Anzeigen von Benutzern und ihrer Eigenschaften mit PowerShell

Zunächst erstellen Sie eine Liste aller lokalen Benutzerkonten auf dem Computer. Hierzu verwenden Sie das Cmdlet „Get-LocalUser“:

Get-LocalUser

Account Managing with PowerShell 2

Wie Sie sehen können, gibt es zwei lokale Benutzerkonten. Eines davon ist deaktiviert (in der Spalte „Enabled“ wird der Wert „False“ angezeigt).

Wenn Sie alle Eigenschaften und deren Werte für ein lokales Benutzerkonto anzeigen möchten, müssen Sie das Cmdlet „Get-LocalUser“ mit den folgenden Parametern verwenden:

Get-LocalUser -Name ‘guest’ | Select-Object *

Account Managing with PowerShell 3

Um den Wert eines Attributs eines bestimmten lokalen Benutzerkontos anzuzeigen, geben Sie den Namen des Kontos nach dem Parameter „Select-Object“ ein. In diesem Beispiel soll der Wert des Attributs „PasswordLastSet“ für das Konto mit dem Benutzernamen „administrator“ angezeigt werden:

Get-LocalUser -Name ‘administrator’ | Select-Object PasswordLastSet

Account Managing with PowerShell 4

Erstellen eines lokalen Benutzers mit PowerShell

Sie erstellen nun mit dem Cmdlet „New-LocalUser“ einen neuen Benutzer. Mit diesem Cmdlet können Sie folgende Arten von Benutzerkonten erstellen:

  • lokale Windows-Benutzerkonten
  • Microsoft-Konten
  • Azure Active Directory-Konten

Bei der Erstellung eines lokalen Benutzerkontos sollten Sie das Kennwort niemals als Nur-Text eingeben, sondern stets mit dem Parameter „?AsSecureString“ oder „?ConvertTo-SecureString“ in eine sichere Zeichenfolge konvertieren. Mit diesem Befehl erstellen Sie ein neues lokales Benutzerkonto:

$UserPassword = Read-Host –AsSecureString
New-LocalUser "Netwrix" -Password $UserPassword -FullName "Netwrix" -Description "CompleteVisibility"

In einer Windows 10-Umgebung können Benutzer über ihr Microsoft-Konto autorisiert werden. Sie können somit ein neues lokales Benutzerkonto erstellen, das mit den Anmeldedaten für ein Microsoft-Konto verknüpft ist. Verwenden Sie hierzu das folgende Skript (Sie müssen kein Kennwort eingeben, da dieses in der Microsoft-Cloud gespeichert ist):

New-LocalUser -Name "MicrosoftAccount\SomeAccount@outlook.com" -Description "Microsoft Account"

Um ein lokales Konto zu erstellen, das mit Ihrem Azure AD verknüpft ist, verwenden Sie den folgenden Befehl:

New-LocalUser -Name "AzureAD\Netwrix@enterprise.com" -Description "Azure AD Account"

Ändern des Kennworts oder der Kennworteigenschaften eines lokalen Benutzers mit PowerShell

Um das Kennwort eines lokalen Benutzerkontos zu ändern, benötigen Sie das Cmdlet „Set-LocalUser“. So ändern Sie das Kennwort des lokalen Administrators:

$UserPassword = Read-Host –AsSecureString
Set-LocalUser -Name Administrator -Password $UserPassword –Verbose

Um ein niemals ablaufendes Kennwort für einen lokalen Benutzer mit PowerShell festzulegen, müssen Sie das folgende Skript ausführen:

Set-LocalUser -Name Netwrix –PasswordNeverExpires $False

Löschen eines lokalen Benutzerkontos mit PowerShell

Für das Entfernen eines lokalen Benutzerkontos müssen Sie das Cmdlet „Remove-LocalUser“ verwenden:

Remove-LocalUser -Name Netwrix -Verbose

Verwalten lokaler Gruppen mit PowerShell

Sie führen nun verschiedene Aufgaben für die Verwaltung lokaler Gruppen durch.

Anzeigen von lokalen Gruppen mit PowerShell

Erstellen Sie zunächst eine Liste aller Gruppen auf dem Windows-Server:

Get-LocalGroup

Account Managing with PowerShell 5

Hinzufügen einer lokalen Gruppe mit PowerShell

Erstellen Sie nun eine neue Gruppe:

New-LocalGroup -Name 'Netwrix Users' -Description 'Netwrix Users Group'

Hinzufügen von Benutzern zu einer lokalen Gruppe mit PowerShell

Um einen Benutzer (oder eine Benutzergruppe) zu einer lokalen Gruppe hinzuzufügen, benötigen Sie das Cmdlet „Add-LocalGroupMember“. In unserem Beispiel möchten Sie Benutzer zur lokalen Administratorgruppe hinzufügen, diesen Vorgang jedoch nicht für jeden einzelnen Benutzer wiederholen. Fügen Sie die Gruppe „Netwrix Users“ zur lokalen Administratorgruppe hinzu:

Add-LocalGroupMember -Group 'Administrators' -Member ('Netwrix',’Netwrix Users') –Verbose

Wenn Ihr Computer oder Server einer Domäne angehört, können Sie auch Domänenkonten und -gruppen zu lokalen Gruppen hinzufügen, um diesen Benutzern besondere lokale Rechte auf dem Server zu erteilen. Fügen Sie die Benutzer im Format „Domänenname\Benutzer“ (für Benutzer) bzw. „Domänenname\Domänengruppe“ (für Gruppen) hinzu.

Anzeigen der Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe mit PowerShell

Zeigen Sie nun eine Liste aller Mitglieder einer bestimmten lokalen Gruppe an:

Get-LocalGroupMember -Group 'Netwrix Users'

Account Managing with PowerShell 6

Wie Sie sehen können, werden mit dem Befehl alle lokalen Konten und Gruppen angezeigt, die der Gruppe „Netwrix Users“ angehören. Es werden zwar nur lokale Konten und Gruppen aufgeführt, doch können Sie mit diesem Befehl auch Domänenbenutzer und -gruppen sowie alle Microsoft- und Azure AD-Konten anzeigen.

Anzeigen der Gruppenzugehörigkeit eines Benutzers mit PowerShell

Um alle Gruppen anzuzeigen, denen ein bestimmter Benutzer angehört, führen Sie das folgende Skript aus:

foreach ($LocalGroup in Get-LocalGroup)
{
if (Get-LocalGroupMember $LocalGroup -Member 'Guest' –ErrorAction SilentlyContinue)
{
$LocalGroup.Name
}
}

Account Managing with PowerShell 7

Entfernen einer lokalen Gruppe mit PowerShell

Für das Entfernen eines lokalen Benutzerkontos aus einer Gruppe verwenden Sie das Cmdlet „Remove-LocalGroupMember“:

Remove-LocalGroupMember -Group 'Netwrix Users' –Member 'guest'

Remote-Verwalten lokaler Benutzer und Gruppen mit PowerShell

Für die Remote-Verwaltung lokaler Benutzerkonten und Gruppen müssen Sie mit den Cmdlets „Invoke-Command“ und „Enter-PSSession“ über WinRM eine Verbindung zu den Remote-Workstations herstellen. Wenn Sie beispielsweise die Zugehörigkeit zur lokalen Administratorgruppe remote auf mehreren Computern anzeigen möchten, müssen Sie das folgende Skript ausführen:

$search = new-pssession -computer pcname1,pcname2,pcname3
invoke-command -scriptblock {Get-LocalGroupMember -Group 'Administrators'} -session $search -hidecomputername | select * -exclude RunspaceID | out-gridview -title "LocalAdmins"

Wie Sie sehen konnten, ist es relativ einfach, lokale Gruppen und Benutzer mit PowerShell zu verwalten. Zur Gewährleistung der Sicherheit, Compliance und Geschäftskontinuität sollten Sie diese Änderungen jedoch stets überwachen. Weitere Informationen zur Konfiguration der nativen Überwachungsfunktionen finden Sie im Kurzübersichtsleitfaden zur Überwachung von Windows Server.

Tutorial zur Skripterstellung  mit Windows PowerShell für Einsteiger